Eltern mit Fluchterfahrungen

Integrationsbausteine – ein Bildungsangebot für Eltern mit Zuwanderungsgeschichte

Familien nach der Flucht sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Neben den Herausforderungen im Alltag, dem Leben in der Wohnunterkunft und Sprachbarrieren müssen sie sich mit den Gegebenheiten, den Werten und Moralvorstellungen der Aufnahmegesellschaft auseinandersetzen, ihre eigenen überprüfen und mit möglichen Widersprüchen umgehen. In dieser Situation die „richtigen“ Entscheidungen für die eigenen Kinder zu treffen, ist eine besondere Herausforderung für Eltern. Der Kurs „Integrationsbausteine“ versteht sich als ein Angebot, welches Eltern nach der Flucht dabei unterstützt, das Bildungs- und Gesundheitswesen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Fördermöglichkeiten in Deutschland zu verstehen und zu nutzen. Es sollen frühzeitig Ängste und Unsicherheiten abgebaut sowie Austausch und Begegnung ermöglicht werden. Der Kurs ist ein Mix aus Informations- und Wissensvermittlung sowie Reflexion und Diskussion von Werten und Haltungen.

Kursaufbau
Das Elternbildungsangebot „Integrationsbausteine“ wird in Form eines modularen Kurses (8 Termine á 3 Stunden) direkt vor Ort in der (Wohn)-Unterkunft und in der Herkunftssprache der Eltern durchgeführt. Er wird regelhaft durch ein Kinderbetreuungsangebot begleitet, um Eltern von sehr kleinen Kindern oder in den Nachmittags- und Abendstunden den Zugang zu erleichtern. Die Kursmodule heißen:

  • Ankommen und Kennenlernen
  • Herkunft und Identität
  • Kultur und Werte
  • Kommunikation und Sprache
  • Kinderrechte und Erziehungsverantwortung
  • Kindliche Entwicklung und Sozialisation
  • Bildung und Gesundheit
  • Abschluss

Hier finden Sie eine Kurzdarstellung zum Download.

Haben Sie Fragen zum Projekt? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ansprechpartnerin: Inga Bensieck

Telefon: 040 / 432927 – 46
E-Mail: starke.eltern@kinderschutzbund-hamburg.de

Sievekingdamm 3
20535 Hamburg