Aktuelles

RÜCKBLICKE, EINBLICKE, AUSBLICKE

 

TRAUMASENSIBLE ARBEIT IM KINDERSCHUTZBUND

Dezember 2019 Für das eigene Kind gut zu sorgen – das wünschen sich alle Eltern. Was aber, wenn Vater oder Mutter selbst in der Kindheit wenig  Fürsorge erfahren haben, misshandelt und vernachlässigt wurden? Und die erlebte Gewalt dann in der Familie weiter geben? In unseren Beratungseinrichtungen und Projekten spielt der Umgang mit traumatischen Erlebnissen oft eine zentrale Rolle.  Der Kinderschutzbund Hamburg bietet deshalb seit September 2018 seinen MitarbeiterInnen eine Fortbildung in Traumapädagogik und traumazentrierter Fachberatung an. In Zusammenarbeit mit dem ZEP (Zentrum für Psychotraumatologie Hamburg) werden die KollegInnen an insgesamt 16 Seminartagen in grundlegende Themen der Traumaarbeit eingeführt. Dazu gehören z. B.

– Akute und chronische Folgen von Traumatisierung
– Techniken der körperlichen, psychischen und sozialen Stabilisierung
– Traumaspezifische Krisenintervention
– Grundlagen der Traumapädagogik
– Kennenlernen der wichtigsten traumafokussierten Behandlungsmethoden

Für die alltägliche Arbeit mit gewaltbelasteten Familien ist die eineinhalb Jahre dauernde Schulung eine große Bereicherung. Sie hilft den MitarbeiterInnen dabei, Eltern, Kindern und Jugendlichen mit noch mehr Verständnis zu begegnen und sie bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen.



GROSSE EINWEIHUNGSFEIER AM PLATZ DER KINDERRECHTE

November 2019 Mit über 400 Gästen feierte der Kinderschutzbund heute die Einweihung des Platzes der Kinderrechte mit dem Virtuellen Museum sowie die Einweihung der neuen Geschäftsstelle mit der neuen Erziehungsberatungsstelle Burgstraße. Senatorin Dr. Melanie Leonhard, Bezirksamtsleiter Falko Droßmann, der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes Heinz Hilgers und Ralf Slüter, der Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Hamburg, enthüllten das neue Straßenschild auf dem Vorplatz des Kinderschutzbundes. Eine Skulptur auf dem Platz, ein Geschenk der Werbeagentur Saint Elmo´s an den Kinderschutzbund,  ermöglichst über eine App und einen QR-Code, einen faszinierenden Blick auf 42 verschiedene virtuelle Skulpturen, die die Kinderrechte auf dem Sockel erscheinen lassen. Die Leiterin der neuen Erziehungsberatungsstelle Fetiye Enders wies ausdrücklich darauf hin, dass die Beratung für alle Eltern möglich und kostenlos ist.



BENEFIZKONZERT ZUGUNSTEN DES KINDERSCHUTZBUNDES

November 2019 Am 9.11., einem Samstagnachmittag, präsentieren die beiden Chöre „Gospel on Earth“ und „Spirit of Pop an Gospel“ zusammen mit ihrem Chorleiter Guido Goh (bekannt aus Voice of Germany 2018) in der Paul-Gerhart-Kirche in HH-Winterhude power- und stimmungsvolle Gospel- und Pop-Musik Die Chöre haben mit ihrem Gesang Spenden gesammelt, um damit einem weiteren, durch Missbrauch, Misshandlung oder Vernachlässigung traumatisierten Kind eine therapeutische Behandlung zu ermöglichen. Der Geschäftsführer Ralf Slüter stellte das Projekt vor und bat um Unterstützung. Das Publikum hat das Konzert offenbar sehr genossen und gleichzeitig Gutes für die Kinder getan: Es kamen 1.600 € an Spenden zusammen! Herzlichen Dank an alle Spender!!!!



JAHRESMITGLIEDERVERSAMMLUNG

November 2019 Auf der Jahresmitgliederversammlung am 28.10.2019 berichteten der Vorstand und der Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Ralf Slüter in den neuen Räumlichkeiten am Sievekingdamm über die wichtigsten Schwerpunkte der Arbeit, über die konzeptionelle Weiterentwicklung einzelner Projekte sowie den Jahresabschluss 2018. Frau Jensen wurde als Schriftführerin, Frau Dr. Pawils und Herr Dr. Richter als stellvertretende Vorstandsvorsitzende wiedergewählt. Der Vorstandsvorsitzende Herr Stelter würdigte neben der großartigen fachlichen Arbeit aller Mitarbeiter*innen besonders das außerordentliche Engagement der betroffenen Mitarbeite*innen im Zusammenhang mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten.



16. HAMBURGER FAMILIENTAG

August 2019 Der 16. Hamburger Familientag, das große bunte Familienfest, findet am 31. August 2019 von 11.00 bis 18.00 Uhr in der Handelskammer und im Rathausinnenhof unter dem Motto „Kinder haben Rechte“ statt. Als ganz besonderes Highlight wird der Kinderrechte-Bus des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vor Ort sein und spielerisch und interaktiv die Kinderrechte bekannter machen. Auf der Info-Börse in den Räumen der Handelskammer bekommen Eltern von rund 70 Ausstellern Beratung und Informationen rund um Kita, Schule, Erziehung, Gesundheit, Bildung, Wohnen und Freizeit. Die Kinder genießen derweil ein buntes Rahmenprogramm und viele Mitmachaktionen, wie u.a. die Teddy-Klinik oder das Kinder-Kochen, und können bei der beliebten Rallye tolle Preise gewinnen. Kindertheatervorstellungen, Musik, Tanz und Akrobatik  sorgen außerdem für viel Spaß für Klein und Groß. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie hier



HAMBURGER NACHWEIS FÜR EHRENAMTLICHE

Mai 2019 Im April wurden wir von der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) autorisiert, den „Hamburger Nachweis für bürgerliches Engagement“ auszustellen. Damit sind wir berechtigt, den bei uns tätigen Ehrenamtlichen (zur Zeit ca. 450) die ausdrückliche Anerkennung und Wertschätzung der Stadt Hamburg und des Kinderschutzbundes für ihr ehrenamtlich erbrachtes Engagement auszudrücken. Auf hochwertigem Papier werden die individuell übernommenen Tätigkeitsbereiche und der Umfang des Engagements beschrieben, Angaben zu besuchten Aus- und Fortbildungsveranstaltungen und zu erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten gemacht.   Der Nachweis kann z.B. in Bewerbungsverfahren eingesetzt werden. Der Kinderschutzbund Hamburg hat sich verpflichtet, den Nachweis nur auf der Basis intern vereinbarter Kriterien zu vergeben. Wir freuen uns sehr, unseren sehr engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen auf Wunsch auch auf diesem Wege unsere Wertschätzung und unseren Dank ausdrücken zu können.



KINDERSCHUTZBUND LÄUFT GEGEN RECHTS

JUNI 2019 Auch in diesem Jahr startete das Team des Deutschen Kinderschutzbundes, Landesverband Hamburg e.V, zum wiederholten Male beim St. Pauli Lauf gegen Rechts. Bei strahlendem Sonnenschein und mit bester Laune trafen sich die 14 Läufer*innen am Sonntagmorgen, um gemeinsam 7,4 Kilometer linksrum um die Alster zu laufen oder zu walken und damit gemeinsam ein bedeutsames Zeichen gegen Faschismus, Rechtspopulismus und Fremdenhass zu setzen. Der Kinderschutzbund, der sich seit Jahrzehnten für die Rechte aller Kinder in Hamburg einsetzt, positioniert sich klar gegen Rassismus und Ausgrenzung. „Das Thema „Kindheit in der Einwanderungsgesellschaft“ ist eines der wichtigsten der kommenden Jahre“, betont Kinderschutzbund-Geschäftsführer Ralf Slüter. Und es beschäftigt die Mitarbeiter*innen bereits jetzt in ihrer täglichen Arbeit. Mit seinen Einrichtungen und Projekten trägt der Kinderschutzbund Hamburg einen wichtigen Teil dazu bei, ein gemeinsames Miteinander und somit die Zukunft der Hamburger Gesellschaft zu gestalten. „Rassismus und Ausgrenzung sind niemals eine Lösung. Wenn wir als Gesellschaft keine anderen Antworten finden, bringt uns das in große Schwierigkeiten“, so Slüter.



NEUE ELTERNKURSE GESTARTET

Mai 2019 Das neue Kurskonzept „Integrationsbausteine“ des DKSB-Bundesverbandes wurde im letzten Jahr in Hamburg als Pilotprojekt gestartet und aufgebaut. Ziel ist es, Eltern mit Fluchtgeschichte vor Ort in den Wohnunterkünften ein qualitätsgesichertes, muttersprachliches Gruppenangebot bereitzustellen und sie in ihrer besonders schwierigen Lebenssituation dabei zu unterstützen, ihre Erziehungsverantwortung wahrnehmen zu können. Zwei erste Kurse auf in persischer Sprache konnten im April 2019 erfolgreich gestartet werden, zwei weitere sind geplant und die Anfragen interessierter Kooperationspartner übersteigen bereits jetzt unsere Ressourcen.



ENEMENE-MU-KAMPAGNE IN AKTION

Mai 2019 Der Hamburger Kinderschutzbund hilft Eltern dabei, rechtzeitig den nächsten Termin in Ihrer Kinderarztpraxis wahrzunehmen: Sie können sich bei unserem kostenlosen Erinnerungsservice anmelden und wir schreiben sie rechtzeitig vor der nächsten anstehenden Untersuchung an. Die Kampagne „Enemene-Mu“ wird auch in 2019 auf verschiedenen Stadtteil- und Familienveranstaltungen, begleitet von unserem Gesundheits- und Familienmobil mit Bewegungsbaustelle sowie den muttersprachlichen Gesundheitsberater*innen von MiMi Hamburg, aktiv sein. Eine Auswahl der Termine finden Sie hier



DANKE – IHRE SPENDE HILFT KINDERN WEITER

März 2019 In den ersten Wochen des Jahres konnten wir drei Firmenspenden entgegen nehmen, über die wir uns sehr gefreut haben und die wir entsprechend den individuellen Wünschen der Spender gezielt für unsere Arbeit für misshandelte, missbrauchte oder vernachlässigte Kinder einsetzen werden. Wir danken den Firmen STAPLES (Deutschland) GmbH, IKEA Moorfleet und Smurfit Kappa sehr herzlich, denn ohne Spenden könnten viele unserer Aktivitäten im Bereich Traumatherapie, Erziehungsberatung und Unterstützung von bedürftigen jungen Familien nicht stattfinden. Mehr





WEITERE NEUIGKEITEN DES DKSB HAMBURG